Tiramisu mit Langarm

So, mir reicht’s jetzt mit verregnetem und kalten Sommer. Ich näh jetzt längärmlige Kleider oder zumindest Dreiviertelarm.

Bei meinem ersten Tiramisu Kleid hatte ich euch gefragt, wie man an diesen tollen Schnitt wohl lange Ärmel gebastelt bekommt. Sehr schöne Ideen kamen zusammen und danke Luzie wurde ich auf das Langarm Tiramisu von Frau Knopf aufmerksam.

Jedoch hatte ich selber auch schon beim Schreiben ne andere Idee, die ich erstmal ausprobieren wollte. Da mich der Stoff Zuhause nichtmehr so überzeugte, legte ich ohne Bedenken los.

P1020704P1020715

IMG_0882

Die kostenlosen 3/4 Ärmeln von Pattydoos Shirt Elain. Sie passen super ans Kleid, finde ich. Man muss sie nur einen Nummer größer zuschneiden, dann passen sie an den Armauschnitt vom Kleid. Zudem ich habe sie etwas verlängert was ich aber bei Ärmel immer machen muss. Natürlich lasse ich das Ärmalbündchen stattdessen weg. Könnt ihr es trotz des Muster erkennen?

P1020712

Die Schere zeigt auf die Naht:

IMG_0895

Leider habe ich bei diesem Kleid vergessen, das Vorderteil 2 cm zu verlängern, die Naht unter der Brust zieht sich manchmal etwas zu weit hoch. Tja und wenn man keinen Spiegel dabei hat, merkt man das erst nach dem Fotografieren. Aber mein erstes Kleid zog sich durch den recht schweren Rock eh etwas nach unten mit der Zeit. Es besteht also Hoffnung.

Ansonsten habe ich dieses Kleid genäht wie das erste, mit den selben Veränderungen.  Dazu habe ich noch Luzies Tipp beherzigt und den Rock schmaler geschnitten.

Dabei verkleinert man das Rockteil, indem man ( nicht am Rand sondern mittig) einen Keil wegklappt.

Hab mal versucht davon Fotos zu machen:

Orginal-Rockteil:IMG_0897

mit keilförmiger Verkleinerung:

IMG_0898

Das Ergebnis:

P1020708

Mittlerweile finde ich den Stoff weniger wild und trage das Kleid gerne. Es war sehr schön zu bemerkten, dass das Kleid doch noch etwas zu warm ist. Da geht also noch was.

Schnitt: Tiramisu von Cake Patterns

Stoff: Markt in Maastricht

 

9 Gedanken zu „Tiramisu mit Langarm“

  1. Top! Die Ärmel passen ja perfekt. Und den verschmälerten Rock finde ich auch gut. Hm, muss ich den Schnitt uahc haben, obwohl ich keien Jerseskleidträgerin bin? Ich habe jetzt schon so tolle Versionen gesehen, dass ich bald alle Bedenken über Bord schmeiße.

  2. Das sieht richtig klasse aus! Super, Dein Tip mit den Ärmeln, dann kann das ja vielleicht doch auch ein Übergangskleid werden…
    Obwohl ich ja grundsätzlich Optimistin bin und den Sommer bisher noch nicht tot gesagt habe, werde ich wohl kein Sommerkleid in diesem Jahr mehr nähen.

    LG

  3. Schönes Kleid!! Das mit den Ärmeln hast du gut gelöst und jetzt bin ich auf weiter Herbstversionen gespannt!
    Ich gebe Luzie aber recht – der Sommer kommt sicher nochmal zurück…. Zum Sommerkleider-Nähen habe ich aber auch keine rechte Lust….
    LG, C.

  4. Eine super Lösung und die langen Arme passen sehr gut an das Kleid. Gefällt mir fast noch besser ,als das Original. Das wird dann wohl nicht das letzte Kleid nach dem Schnitt sein.
    Viele Grüße
    Sylvia

  5. Hi KArin 🙂 Das hat ja super geklappt mit den langen Ärmeln! 🙂 Sieht toll aus! Der Stoff ist auch klasse und du siehst echt gut aus in dem neuen Kleid 🙂 ich hoffe der Sommer kommt nochmal zurück! Ich ahbe noch einige ungetragene Sommerkleider! Naja, ansonsten weiß ich aj jetzt wie ich da lange Arme dranbekomme 😉
    Liebe Grüße
    Katharina

Kommentar verfassen