Stoffkauftasche Hermine

Als ich in den Osterferien in Amsterdam war und mich mit fetten Stofftüten abschleppen, habe ich überlegt wie die perfekte Stoffkauf-Tasche aussehen muss:
groß, verschließbar, Cross over tragbar, zum Schonen der Schultern, und klein zusammenfaltbar.

Einen passenden Schnitt fand ich nicht, jedoch eins tolle Freebook  bei Maja Katz, die Fat Quater Bag. Ihre Tasche habe ich einfach vergrößert und leicht abgewandelt. Die Seitenteile sind 50x40cm groß. Die Rundungen mit Hilfe von Tellern kreiert

IMG_4023

Der Bode ist ein Streifen, leicht breiter als der Tragegurt

IMG_4077

Den Tragegurt würde ich  beim nächsten Mal zusätzlich mit Vies verstärken,

IMG_4072

Sie hat einen Reißverschluss,

IMG_4073

eine kleine Innentasche

IMG_4075

und ist bei Nicht-Gebrauch klein zusammenfaltbar.

IMG_4069

Die Tasche hat alles was ich wollte.

Sie hat mich schon zum Stoff kaufen begleitet und ich bin begeistert. So sieht sie leer aus. Voll fasst sie viele Meter Stoff.

IMG_4078

Meine Tochter brachte mich noch auf weitere Verwendungsmöglichkeiten mit dem Satz. „Mama, tolle Strandtasche.“ Schlaues Kind.
Deshalb darf sie uns bald auch zum Strand begleiten.

IMG_4070

Mein Mann hat sie Hermine getauft, weil in ihr fast die ganze Welt verschwinden kann, genau wie in Hermine Grangers Tasche.

Ein Gedanke zu „Stoffkauftasche Hermine“

Kommentar verfassen