Megan Dress zum MeMadeMittwoch

Heute zeige ich euch ein neues Kleid in neuer Kulisse. Die Kulisse ist aber nur ausgeliehen von einem anderen Blog.
img_4442
Mein neues Kleid ist nach dem Megan-Schnitt aus dem Buch „Liebe auf den ersten Stich“ von Tilly and the Buttons genäht. Das Kleid ist in vielen englischsprachigen Blogs zu finden, jedoch hab ich es auf keinem deutschsprachigen gefunden. Oder hab ich etwas übersehen?

img_20160913_222017

Megan ist ein toller Basicschnitt. Dank der Abnäher ist es, falls nötig, leicht anzupassen. Die Abnäher vorne springen leicht auf, ähnlich wie beim Anna Dress. Die Taille sitzt etwas höher, das mag ich eh gerne. Das Rockteil ist schmal aber nicht zu eng geschnitten.

img_4448

Ich habe das erste Megan etwas weiter geschnitten. Das finde ich, wenn’s so warm ist komfortabler. Es hat einen Beleg am Hals und ist ungefüttert. Gefütterte Kleider sind mir oft viel zu warm, auch im Winter. Falls ich ein Kleid mit Strumpfhose trage, ziehe ich lieber mein Jerseyunterkleid drunter.

Meine Änderungen :
– verlängert, wie fast immer
– den Ausschnitt etwas vergrößert
– die Ärmelkugel so modifiziert, dass sie auch ohne Einreihen ins Ärmelloch passte. Puffärmel passen so gar nicht zu mir, finde ich. Sie sind mir einfach zu verspielt.
img_4443
Megan kann ich mir aus vielen verschiedenen Stoffen vorstellen, auch mit Langarm und V-Ausschnitt. Es wird hier auf jeden Fall in diesem Herbst noch mehr Varianten geben. Dieses Kleid ist aus einem ein wenige nachgebenden Baumwollstoff aus Innsbruck.

img_4459
Wie jeden Mittwoch reihe ich mich beim MeMadeMittwoch ein. Monika verabschiedet sich heute aus dem MMM-Team. Ihre Beweggründe kann ich gut verstehen, auch ich finde die Arbeit für den MMM teilweise mühsam und frustrierend. Den MMM werbefrei zu halten ist oft sehr anstrengend und man muss sich hinter den Kulissen oft per Mail einiges anhören.
Aber es gibt viele, denen es wichtig ist, dass der MMM nicht von Probenähen und Werbebeiträgen, die ganz oft auch noch nichtmal als solche gekennzeichnet sind, überflutet wird. Und das ist die Sache und unsere Zeit und Mühe hoffentlich wert.

Ihr Abschied stimmt mich traurig. Ich habe Monika immer als nette und kreative Frau erlebt. Ich bin sehr froh, dass sie uns auf ihrem Blog wollixundstoffix erhalten bleibt.

Merken

20 Gedanken zu „Megan Dress zum MeMadeMittwoch“

  1. Sehr schönes Kleid. Du hast Recht: es hat vieles von Anna und doch einiges ist anders. Wie man Puffärmel entpufft darfst Du mir bitte bald mal erklären. Ich habe da Bedarf!

    LG Luzie

  2. Ein toller Schnitt und ich bin davon überzeugt, dass Du uns noch einige unterschiedliche Varianten zeigen wirst. Als bekennender Blaufan ist alleine die Stofffarbe bei mir schon der Knaller.
    Ja, schade, dass Monika nicht mehr im Team ist. Ich bewundere Euch über alle Massen das Ihr den MMM immer wieder so toll schafft. Denn ich sehe die Arbeit hinter den Kulissen ja nicht. Und Ihr habt alle noch Eure Familie, Euren Job und, und, und. Also, Ihr habt meine Hochachtung für die Arbeit! Ich wünsche mir, dass der MMM noch lange bestehen bleibt.
    In diesem Sinne, liebe Grüße
    Elisabeth

  3. Ein schönes Kleid, in echt sind die puffärmel aber garnicht so puffig. Hat bei dir der hintere Rückenausschnitts gepasst? Stand bei meiner ersten version gruselig weit ab und ich habe nachträglich an jeder Seite noch mindestens 2 cm rausgenommen, was mit dem Reißverschluss und dem Beleg ätzend war. Aber vielleicht habe ich auch so einen Buckel…. LG Anja

  4. Ich kann auch nicht sagen, dass mir schon viele Sachen aus dem Buch im Netz begegnet sind. Du wirst den Damm wohl mit deinem Kleid brechen. Ich finde das passt dir sehr gut, ein schönes Kleid und ein klasse Schnitt.
    Liebe Grüße
    Sylvia

  5. Ich bin auch nicht so ein Freund von puffigen Ärmeln, wobei ich tatsächlich zwei mit solchen im Schrank habe, dafür aber auch selten getragen. Deine Stoff-Schnitt-Kombination ist sehr gelungen. Sieht mir wirklich nach einem All-Time-Favorit aus. LG, Tanja

  6. Dein Kleid passt wunderbar zu Dir!
    Ärmel entpuffen habe ich auch schon versucht und suche mir nun doch lieber Schnitte aus die gleich einen normalen oder keinen Ärmel haben.
    Den MMM werbefrei zu halten finde ich eine ziemlich großartige Leistung! Fällt und unbedarften Teilnehmern leider erst auf wenn eine der Organisatorinnen aufgibt. Schade.
    LG
    Martina

  7. Wunderbar! und schön zusammengefasst, warum der Schnitt gut ist.Das ist so ein Kleid, was mit jedem Stoff einen anderen Charakter bekommt. In irgendeinem deutschen Blog habe ich schon mal eine Romanitvariante gesehen. Mein eigenes ist noch nicht verblogt. ich gelobe Besserung.
    Herzliche Grüße,
    Malou

  8. Du hast den Schnitt genau richtig für Dich abgewandelt! Puffärmel finde ich auch schwierig, aber so kann ich mir viele Kleider für Dich vorstellen. Auch die Weite gefällt mir so sehr gut!
    Liebe Grüße, SaSa

  9. Oh , mit der Verbreitung in deutschen Blogs das wird schon…denn es scheint ein wirklich guter Kleider (Grund) Schnitt zu sein. Ich finde es steht dir sehr gut und weiteren Kleidern steht nichts mehr im Wege.
    lG Silke

  10. Megan fiel mir auch erst beim MeMadeMay als gut sitzender Tausendsassa auf. Was dein Kleid belegt. Schätzungsweise wird es den deutschen Markt jetzt im Sturm nehmen!
    LG, Bele

  11. Vielen, vielen Dank für die vielen tollen Kommentare. Das motiviert ungemein. Für den MMM und dafür, den Schnitt noch viele Male zu nähen.
    Und das an einem Tag, an dem ich selbst gar nicht zum Kommentieren gekommen bin.
    LG Karin

  12. Ich schätze mal, dass du mit diesem Rosenkleid eine Trendsetterin auf deutschsprachigen Blogs sein wirst. Sehr gelungen auch die Anpassungen – Puffärmel ist in meinen Augen eigentlich nur etwas für Figuren ohne oder mit abfallenden Schultern.
    Schade, dass du oder dass ihr häufiger durch das Hosten frustriert seid. Eigentlich denke ich so gut wie jedes Mal daran, dass ihr uns mit der MMM-Aktion so viel Freude macht und ich habe mir jetzt fest vorgenommen, dass auch öfter mal einzuflechten…
    Gruß
    Petra

Kommentar verfassen