Karneval-Näh-Camp oder Rock mit Kellerfalten

Es ist Karneval in Köln, ich habe 5 Tage frei und beschlossen nicht zu feiern. Stattdessen nähe ich, den ganzen Tag, 5 Tage lang.  Das ist ein Fest für mich. Kleine Pausen lege ich nur ein beim Karnevalsjecken hin und her fahren. Die erhofften Lieferung von Stoffe.de kam leider nicht, deshalb musste ich meine Nähpläne entwas ändern. Aber egal, dann werden die Stoffberge hier mal abgebaut.

Bisher hab ich Einiges geschafft:

3 Dinge fertig genäht, die hier auf ihre Vollendung wartete: Das Simplicity 7051 ,  Zeeland aus Softshell für meinen Mann und einen Rock (siehe unten)

IMG_0171

IMG_0169

Ein Wasserfallkleid,  das Shirt Almeria  (siehe unten) und Jerseyjacke aus der letzen Knip zudem genäht und ein Knoten-Probekleid aus poothäßlichem 70er Jahre Stoff. Aber irgendwie mag ich den Schnitt  nicht an mir.

IMG_0164

Nach und nach werde ich natürlich alles hier zeigen.

Heute fange ich an mit einem weiteren Rock meiner Faltenrock-Experimente. Der Stoff sollte mal mein Weihnachtskleid werden, es ist von Stoff und Stil und hier schonmal vernäht. Der Stoff gefällt mir so gut und ich auch toll kombinierbar, da macht es nichts aus,wenn ich aus dem selben Stoff noch einen ähnlichen Rock habe. Und was macht man sonst mit Cordresten?

IMG_0163

In meinen Standard A-Rock habe ich zwei Taschen genäht und jeweils vorne und hinten zwei Kellerfalen gebastelt. Etwas in Anlehnung an diesen Rock. Leider war dessen Schnittmuster so grottig (ich habe noch nie so ein unübersichtliches gekauftes Einzelschnittmuster gesehen) und der Beleg so groß und unbequem, dass ich vom Schnitt nur die Falten übernommen habe. Damit er dem ersten Rock aus dem selben Stoff nicht zu ähnlich sieht, hab ich noch ne Paspel drin verarbeitet. Wie näht man bei einer Paspel den Beleg fest, so dass man nicht andauern  mit der Paspel in Streit gerät?

IMG_0173 Kopie

Als Innenbeleg habe ich  festen Baumwollstoff genommen. LottiKatzkowski und einigen anderer nähnerds hatten mir hier den Tip gegeben, weil alle meine Cordröcke, trotz Vlieseline im Beleg, immer weiter wurden. Nach erstem Tagen habe ich endlich mal nicht das Gefühl, der Rock wird immer weiter.

Innen gefüttert mit dem herrlichen Futter aus Bielefeld. Gut, dass ich direkt 5m gekauft habe

Und hier noch ein Tragefoto mit dem Shirt Almeria von der Schnittquelle. Den habe ich schon mehrmals genäht und finde ihn sehr bequem. Finde, er ist jedoch nur für feste Baumwolljerseys gut geeignet. Der Ausschnitt wird nur umgeklappt und festgenäht, daher verzieht er sich leicht. Werde es wohl beim nächsten Mal mit Saumband versuchen, das dürfte helfen. Irgendwie mag ich Vlieseline auf Jersey nicht, dann sind die Ausschnitte so hart und unflexibel.

IMG_0179

So meine Wickinger sind unterwes zum school and veedelszoch und ich 🙂 nähe fleißig weiter.

IMG_0186 Kopie

Hier warten noch ein paar Ideen (Vielen Dank an dieser Stelle an Lucy, es gehr doch nichts über gute nähnerd Kontakte) und schöne Stöffchen.

IMG_0170IMG_0167

Ach ich sollte öfter genau so Karneval feiern. In diesem Sinne euch einen tollen Sonntag.

2 Gedanken zu „Karneval-Näh-Camp oder Rock mit Kellerfalten“

  1. Du Glückliche und Produktive! So hätte ich die Karnevalstage auch gerne verbracht, aber ich „musste“ feiern mit dem Tochterkind, da die Männer zum Skilaufen weg waren. Immerhin habe ich einen Rock für meine Tochter genäht und ansonsten mehr gestrickt.

    LG Luzie

  2. Deine Wikinger habe ich gerade gesehen! Was heißt, dass mein Programm derzeit leider nicht grenzenloses Nähen ist… Aber der Zoch war auch sehr schön. Und auf deine Ergebnisse bin ich schon gespannt.
    LG, Bele

Kommentar verfassen