Kanga Raglanshirt

Frau Crafteln fragte vor zwei Woche am Mittwoch, welche Teile wirklich alltagstauglich sind. Als ich wenige Tage später den Koffer packte für ein Wochenende am Meer, wurde mit klar, welcher Schnitt mit Jeans wirklich alltagstauglich ist: Kanga von Jolijou. Den diesen Pulli packte ich gleich mehrmals ein für das Wochenende.

Und für euch habe ich gefrohen und Pullifotos am Meer gemacht. Nee, Model wäre kein Job für mich, die Armen müssen ja nur frieren und ich habe wenigstens noch Polster. 😉

Also mal keine Fotos vom Mittwoch im Dunkeln, sondern Sonntag bei Sonne am Meer.

IMG_0585IMG_0587

 

IMG_0684

In diesem Jahr habe ich ihn mehrmals genäht. Der obere ist aus Kuschelsweat, hier schonmal gezeigt, der blaue aus Sweat von Stoff und Stil.

Besonders gefällt mir, dass er super passt, schnell und unkompliziert zu nähen ist. Seitdem ich nähe bin ich eh ein großer Fan von Raglanschnitten geworden. Bei Kanga kann frau mit Stoffen, Längen, Taschen variieren und das gefällt mir. Aber am Besten finde ich jedoch den Kragen. Ich hab alle Pullis mit Kragen und nicht mit Kapuze genäht.  Die knubbelt mir immer zu sehr unter der Jacke. Die Schnittvorlage für die Kapuze habe ich einfach gekürzt. Und an diesem Kragen gefällt mir seine Weite, er ist warm am Nacken, aber nicht so eng, dass ich zwischen Atemnot und Hitzeattacke pendle. 🙂

Auch oder gerade weil Kanga so simpel ist: Ich liebe diesen Schnitt!!

So und nun ab damit zum MMM, heute moderiert von Catherine in ihrem sehr schönen AnNäherungs-Kostüm.

6 Gedanken zu „Kanga Raglanshirt“

  1. Da ist ja dein Gesicht 🙂 Das freut mich ja dich mal so ganz zu sehen 🙂 Ich beneide dich für dein Wochenende am Meer! Und für die schönen Pullis 🙂
    Liebe Grüße
    Katharina

Kommentar verfassen