Esme gibt’s jetzt auch bei mir

Heute gibt es nur einen kurzen Besuch beim MeMadeMittwoch. Ich muss lange arbeiten, bin eigentlich krank und meine beiden Kleidungsstücke überzeugen mich  nicht so richtig.

IMG_3482Das ärmellose Kleid hab ich aus dem Rosa P Buch genäht schon im Januar. Da mir beim ersten Kleid nach dem Schnitt die Ärmel viel zu eng waren, und ich im Winter ärmellose Kleider mag, hab ich sie bei meinem zweiten Versuch einfach weggelassen. Der Romanit ist von Stoffe.de, schön gemusterte Romanit ist schwer zu finden. Deshalb fand ich es schade, dass er so schnell noppte.

IMG_3484Den Schnitt finde ich eigentlich ganz schön. Empire ist ja meins. Aber ein paar Dinge stören mich bei diesem einfachen Kleiderschnitt: die zu schmal geschnittenen Ärmel, die Brustabnäher sitzen bei mir 4 cm neben meiner Brust (hätte ich anpassen müssen) und auch der Armausschnitt ist etwas zu eng und wirft seltsame Falten. Schade.

IMG_3491

Dazu gibt’s eine neue Esme Jacke. Nach dem Hype von Wiebke, Sylvia, Monika und Dodo hab ich mich anstecken lasen und sie letzte Woche aus Romanit genäht, weil ich keinen passenden Stickstoff gefunden habe.

2015-10-20_10-22-02Abends habe ich das Teil dann in die Ecke gepfeffert. Ich dachte der Schnitt ist nix für mich und aus Romanit sieht er sehr nach Morgenmantel aus. Nachdem ich ihn jetzt ein paar mal anhatte (bisher nur zuhause)  bin ich etwas überzeugter von dem Schnitt. Die Jacke ist bequem, die Länge finde ich ungewöhnlich und doch sehr cool. Ich scheine einfach den falschen Stoff genommen zu haben.

IMG_3486Also gehe ich mal auf die Suche nach Strickstoff und dann geb ich Esme noch ne Chance. Ich bin ja nicht so….

Und wie jeden Mittwoch verlinke ich mich beim MeMadeMittwoch. Bei dem man auch schlechtsitzende, noppende und verunglücktel Kleidung zeigen darf oder sogar soll, denn davon können wir ja alle nur lernen, oder?

Und morgen schaue ich mir dann ganz in Ruhe das tolle Wickelkleid von Gastbloggerin Ella Mara an.

8 Gedanken zu „Esme gibt’s jetzt auch bei mir“

  1. Ich glaube, dass viele von denen, die nicht selbst nähen, nicht sonderlich scharf auf die Stoffqualität gucken. Und was einen selbst an der Form und am Sitz stört, bekommen die Anderen oft überhaupt nicht mit.
    Wenn ich die letzten beiden Fotos mit dem Mantel zum Kleid und den Stiefeln dazu sehe, denke ich daher nur voller Begeisterung: Sieht das toll aus!

    Liebe Grüße, Mond

  2. Ich finde den Mantel auch aus Romanit gut. Ist einfach anders als ein Flauschstoff. Er sieht eben nicht flauschig aus. Aber du bist ja auch nicht der Flauschiklamottentyp. Von daher finde ich, er passt. Mein 1. war auch kein Flausstoff. Eher so ein Maybachuferpolysweatromanitirgendwasstoff.
    Der Rautenstoff ist schön.
    Empire mag ich für mich einfach überhaupt nicht.
    lg monika

  3. Schade, dass Du so unzufrieden bist… Völlig neutral von außen betrachtet sie beides schick aus, besonders der Mantel. Das Problem mit den Brustabnähern beim Kleid kommt mir sehr bekannt vor… Ich habe aber auch erst gesehen, als das Kleid fertig war…

    Ich drück Die die Daumen, dass Du Deinen perfekten Stiff für den Nantel findest und dann auch selbst begeistert bist.

    Liebe Grüße, Brigitte

  4. Was für ein tolles Kleid – der Stoff ist wirklich großartig und zusammen mit dem Unterziehshirt ein klasse Outfit. Der lange Mantel ist ja im Moment voll ist, ich finde der Romanit macht sicht sehr gut dafür und gegen Morgenrock-Feeling hilft eindeutig Lippenstift ( nur Spaß!) Ich habe mein ersten Wickelkleid gestern fertig genäht. Meine Freundin darf morgen entscheiden ob ich damit unter die Leute kann – ich schwanke noch zwischen Kittelschürzenalarm und Begeisterung…. LG Kuestensocke

  5. Ich möchte so langsam auch so einen langen Strickmantel haben, ich werd mal schauen ob sich da in der Burda nicht was ähnliches findet…
    Von hier betrachtet ist dein Outfit schön stimmig, aber ich stecke ja nciht drin und wenn der Stoff sich falsch anfühlt, dann fühlt er sich falsch an.
    Alles Liebe, Freja.

  6. Auf den Fotos sieht der Mantel gut aus und ich finde die Idee mit dem Romanit auch nicht schlecht, da kann man noch etwas drüber ziehen, was bei dicken Strickstoffen eben nicht geht.
    Der Kleiderschnitt erinnert mich ja an Marly von Schnittquelle, ein Kassakschnitt der bei mir sehr gut sitzt, den könnte ich auch mal wieder nähen.
    Liebe Grüße
    Sylvia

  7. Ach, ich mag die Jacke total! Ich schleich ehrlich gesagt auch schon ne ganze Weile um den Schnitt rum, denn Long Cardigans finde ich super.
    Vielleicht musst du dich nur erst daran gewöhnen?
    Liebe Grüße,
    Kathrin

Kommentar verfassen