Wickelkleid MeMadeMotto

Heute gibt’s beim MMM das Motto Wickelkleid. Ein Thema wie für mich geschaffen.
In diesem Jahr habe ich viele verschiedene Jersey -Wickelkleidschnitte genäht und ich trage sie fast täglich, zu allen Gelegenheiten.

Nach mehreren Monaten Wickelkleid-Praxis kann ich nun das ideale Kleid folgendermaßen beschreiben:

  • Es besteht jeweils aus einem Oberteil und einem Rockteil,  (also Ober- und Rockteil bestehen nicht aus eine Teil). Es hat somit durch die Teilungsnaht eine deutlich gekennzeichnete Taille.
  • Es hat Abnäher am Oberteil, die dem Oberteil eine gute Passform geben. Der Schnitt macht also die Passform aus und nicht das Zusammenzurren mit dem Bindegurt.
  • Kleider ohne Taillenband sitzen bei mir meist besser. Keine Ahnung warum.
  • Der Rock muss ausgestellt sein, also mindestens eine A-Form haben.
  • Der Ausschnitt darf nicht aufklaffen, wenn ich mich hinsetze. Entweder ist der Schnitt gut oder ich versäubere den Ausschnitt mit einem Bündchen, das läßt ihn weniger aufklaffen.
  • Die Rockteile müssen weit überlappen, damit der Rock nicht zu schnell aufklappt. (Ergänzung von Fröbelin, Danke!)
  • Der Jersey sollte nicht zu dünn sein, das stört oft den Tragekomfort.

Diese Kriterien erfüllen bei mir vor allem zwei Vogue Schnitte.

Das Fake Wickelkleid Vogue 1027 für heute nochmal genäht, aus feinem Viscosejersey aus Paris. Hier finde ihr men erstes Kleid nach dem Schnitt aus dem letzten Jahr

IMG_2708IMG_2702Änderungen: Ich ziehe im Rückenteil keinen Gummi ein und den Bindegurt nähe ich nur ans Rückenteil fest. Vorne wird er locker gebunden. Das Oberteil hab ich 2cm verlängert. Das ganze Kleid mindestens 10cm gekürzt. Das mache ich aber bei allen amerikanischen Schnitten, obwohl ich recht groß bin. Meine Kleider sind meistens (knapp) knielang. Ach und auf die Taschen hab ich diesmal auch verzichtet.

IMG_2712Mein zweiter liebster Wickelkleidschnitt ist der Vogue 8379. Davon brauche ich auf jeden Fall noch ne Sommervariante.

IMG_2713So und jetzt bin ich gespannt auf eure Wickelkleiderfahrungen und auf die anderen gut gekleideten Damen beim MeMadeMittwoch.

Und dies ist natürlich auch mein Beitrag zum MeMadeMay 15 Tag 13.

Vogue 1027 gibt’s jetzt auch bei mir

Auch ich reihe mich ein in die Lemmingkleid Reihe Vogue 1027. Zu bewundern gibt es das Kleid schon bei Wiebke, Mema, (hier gibt’s Mema’s obligatorische Schnittmusterbeschreibung) , Steffi und seit gestern bei dickes Paulinchen, um nur ein paar zu nennen.

Eigentlich wollte ich das Kleid noch vor meinem Urlaub nähen und hatte eher aus Verlegenheit diesen für mich eigentlich viel zu pinken, jedoch sehr flutschigen leichten Jersey gekauft, weil ich kein passend großes Stück Jersey mehr für dieses Kleid hatte. Diese Polyetwas Stoffe mag ich im Sommerurlaub oder wenn es ganz warm ist ganz gerne, weil sie so leicht sind.

Aber es kam malwieder anders als geplant. Vor dem Urlaub wurde das nichts mehr.

In der letzen Woche (nach unserem Urlaub) habe ich unser Gäste-Arbeits-Kramablege-Zimmer in ein Nähzimmer für mich verwandelt. Herrlich, zwei Nähmaschinen, genügend Platz, ein Radio und ein Tür die ich schließen kann… so ähnlich stelle ich mir das Paradies vor.

Das Vogue 1027 war das erste Kleid, das ich für mich in meinem neuen Zimmer genäht habe. Der Stoff war so flutschig, dass meine Overlock sich geweigert hat, aber mit dem elastischen Zick-Zack-Stich von meiner Nähmaschinen ging das Zusammennähen ganz gut. Glücklicherweise verschluckt das Muster die ein oder andere Unebenheit.

IMG_0833IMG_0831

IMG_0834

Auch ich kann bestätigen, dass ich seit Fertigstellung in dem Kleid quasi wohne und wenn ich wüßte, dass der Sommer uns noch etwas treu bleiben würde, hätte ich schon das nächste zugeschnitten. Ich zöger jedoch noch etwas.

Meine Änderungen: beim Zuschneiden habe ich den Rock schon um 15 cm gekürzt, das Gummiband hinten hab ich rausgelassen und statt eine Schleife vorne zu binden, wickle ich mir das Band einmal um den Bauch und knote es hinten, das mag ich lieber.

IMG_0826

Wenn ich wüßte, wie ich für das Kleid lange Ärmel basteln könnte, würde ich es mir auch im Wintern nähen, aber da werde ich wohl auf Vogue 8379 zurückgereifen müssen, das ja ähnlich geschnitten ist.

Auf jeden Fall bin ich jetzt ein großer Vogue Fan geworden. Die Schnitte sitzen super und sind trotz Englisch gut verständlich erklärt und beim Sale auch wirklich bezahlbar. Meine nächste Vogue-Wunschliste wächst schon und der nächste Sale kommt bestimmt.