Ajaccio und Berlin Tipps

Am Wochenende waren wir in Berlin und wirklich durch Zufall hatte ich ein Kleid dabei, dass ich euch noch nicht gezeigt habe. Deshalb gibt es heute mein erstes Langarm-Ajaccio  vor Berliner Kulisse mit ein paar wirklich tollen Fotos und Berlin Tipps.

P1030661Übernachtet haben wir im Hüttenpalast. Ein Indoor-Campingplatz, auf dem lauter wunderschöne alte Campingwagen und kleine Hütten stehen, die man für lauschige Nächte zu zweit mieten kann.

P1030645

P1030739 Kopie

Samstag hab ich mich mit Wiebke, Chrissy, Lotti, Lucy, Birgit und Constanze auf dem Maybachufermarkt getroffen. Unter bester Begleitung und Beratung konnte ich dort viele tolle Stoffe kaufen, während mein Liebster mal wieder schöne Fotos machte, die ich für meinen Blog nutzen kann und für sein Projekt 100 Stranger.

P1030654 P1030650

Am nächsten Tag ging’s dann zum Flohmarkt im Prinzessinengarten.

P1030756

Noch mal  ein Ajaccio Bild mit eingebauter Nähschlamperei, aber nur für das perfekt geschulte Auge. Das ist das schöne an wilden Mustern. Sie verzeihen kleine Nähsünden.

P1030749

Schlendern, schauen und Ketten kaufen upcycelt aus alten Uhren für unsere Mädels-

P1030776 P1030777So genug geschwelgt. Jetzt gehen wir zum MMM, heute moderiert von Gastbloggerin Sanni, ne tolle Idee das mit dem Gastbloggen, und schwelgen noch etwas in schönen Kleidern.

Ich hoffe ich bin heute nicht zu sehr vom Thema abgekommen. Aber beim Schnitt Ajaccio von der Schnittquelle gibt’s ja nichtmehr viel zu erklären, oder? Der Stoff ist ein dickerer Viscose-Baumwoll-Jersey vom Sommerschlussverkauf aus der Stofferia in Köln. Ein wirklich feines Stöffchen, wenn das Muster auch etwas wild ist. Mit schwarzer Jacke gefällt es mir besser.