Endlich ein Maxidress

Vielen dank fur eure Rückmeldungen in der vorletzten Woche zum Thema Maxikleid. Auf der Suche nach einem guten Schnitt habt ihr mir sehr geholfen
Seit einem Jahr schon bewundere ich Threadies Maxikleider. Meist näht sie das allseits beliebte Vogue 8379 in einer Maxiversion.
Beim Versuch das Kleid in Maxilänge, also Knöchellang, zu nähen, stellte ich fest, dass man dafür ca 4m Stoff brauch, das Kleid recht schwer wird und man ganz schön viel Stoff um die Beine flattern hat.

IMG_3109
Deshalb entschied ich, meinen allerliebsten Knoten-Kleid-Schnitt (aus der Neuen Mode 3/13) um 45 cm zu verlängern. Und dank Dodo weiss ich, dass man ruhig (wenn es das Muster erlaubt) dem Stoff in beide Richtungen legen kann und somit nicht ganz soviel Stoff braucht. Ich hatte 3m diese wunderbaren Diana von Fürstenberg Baumwoll-Viscosejerseys mit tollem Fall, den Wiebke mir auf dem Maybachufermarkt erufert hat. Danke nochmal dafür.

IMG_3108 Kopie
Das Kleid ist toll, nicht so schwer und gut zu tragen. Jedoch weiss ich gerade nicht so genau, wann ich es anziehen soll.
Auch wenn sich hier im Straßenbild die Maxikleider häufen, finde ich es für den Alltag noch etwas auffällig und auch echt gewöhnungsbedürftig. Für ne Party kann ich es mir gut vorstellen und auch für den Urlaub. Deshalb wandert es direkt in den Koffer und ich werde euch dann später berichten, wie oft es die frische Meerluft schnuppern durfte.

IMG_3110
Den Kampf gegen den Viscosestoff hat Meike eindeutig gewonnen und präsentiert heute beim MMM ihr neues Dahlia Kleid. Ein tolles Kleid, Meike. Der Kampf hat sich gelohnt. Und was tragen die anderen sich selbst benähenden Damen und Herren heute? Mini oder Maxi, schauen wir mal gleich nach.
Ich wünsche euch eine gute Zeit und einen tollen Mittwoch