12xMeMade Februar

Chrissy lädt ein die Februar Ergebnisse von der 12xMeMade Aktion vorzustellen. Also zusammengefasst kann ich sagen, das war nicht so mein Nähmonat.

Das Kleid Chica aus der La Maison Victor war ein Rheinfall. Es sitzt sehr sackig und die im Schnitt vorgesehenen Ärmel sind viel zu breit. Ausserdem ist mein Probestoff aus Jersey total ungeeignet.

Nach dem ersten Fail habe ich beschlossen, aus den anderen Stoffen ein Inari Tee Dress zu nähen. Numm eins hat total gekratzt, scheint mein Winterproblem zu sein. Es ist direkt in die Tonne gewandern und hat kein Bild bekommen. Nummer zwei aus Romanit von Hücko war ein Erfolg, immerhin. Das Kleid habe ich zu einem besonderen Anlass genäht und es bekam heute seine Tragebilder beim MeMadeMittwoch.

Dann hab ich noch das Linden-Sweatshirt ausprobiert. Ein schöner Schnitt, jedoch ist mir der Ausschnitt etwas zu weit.

Mein Exemplar mit breiterem Halsbündchen gefallen mir nur so halbwegs.

Bei dem Shirt habe ich den Schnitt nach oben hin verlängern, um den Aussschnitt zu verkleinern. So gefällt es mir besser.

Als Kurzarm-Shirt mag ich den Schnitt auch, deshalb wird es im Sommer evtl. noch mehr davon geben.

Vielen Dank an Chrissy für diese schöne Aktion.

Leider musste ich feststellen, dass es mich eher stresst, wenn ich meine Projektideen für den Monat vorstelle. Ich hab dann auch den Anspruch,  wenigstens etwas davon in die Tat umzusetzten und die Ergebnisse präsentieren zu müssen. Aber vielleicht war es nähtechnisch auch nur ein blöder Monat. Der Frühling kommt und dann wird’s besser bestimmt.

12x MeMade Februar

So die Karnevlaskostüme sind fertig (werde noch gezeigt) die dicken Strickjacken auch (Fotos fehlen noch), das Nähzimmer ist endlich malwieder aufgeräumt und entrümpelt worden (ein kleiner Blick in meine Garnsortierung)

und es liegen nicht nur ein paar tolle Karnevalspartys vor mir sondern auch mal etwas Nähzeit in diesem Monat.

Als ich gestern abend meine Näpläne zusammenstellte, viel mir auf, dass ich damit sehr gut bei Chrissys Aktion 12X MeMade mitmachen könnte. Normalerweise nähe ich so nach Lust und Laune, aber vielleicht klappt es ja.

Ich stelle mal meine Pläne vor und wir schauen dann Ende des Monats was ich davon verwirktlicht habe. Pläne habe ich nämlich immer sehr viele.

Ich hab jetzt so viele schöne Exemplare davon gesehen, dass ich unbedingt mal das Linden Sweatshirt von Graineline Studio ausprobieren möchte.

 

Mögliche Stoffe in rot und blau und ein blaugebatikter Jersey für das Probeshirt. Bei einem neuen Schnitt mache ich meisten ein Probeteil aus günstigem Stoff oder Tauschtischstoff.

Schnitt Nummer zwei:  Chica aus der La Maison Victor mit Probeteilstoff

Mögliche „richtige“ Stoffe.

Mal sehen ob das genug Stoff ist. Die benötgten 2,50 habe ich leider nicht. Aber meist reichen ja auch weniger.

Schnitt Nummer drei: nach meinen ganzen McCalls Jacken möchte ich nun unbedingt mal die Blackwood Cardigan von Helens Closet ausprobieren. Sie ist zum Schnitt des Jahren 2017 gekührt worden, mal sehen ob ich dem zustimmen kann.

Zwei Stöffchen liegen hier:

Der rote sieht sehr nach Poly aus und darf als Probestoff herhalten.

Ja und dann liegt hier noch der Rock von der AnNäherung, den ich Sonntagsmorgens so falsch zusammengenäht habe, wie es nur geht. Und das bei einem einfachen Rock. Was Schlafmangel so alles bewirkt.

Zwei potentielle Winterrockstoffe warten hier noch auf die Verarbeitung. Ob das noch klappt diesen Winter ich schau mal.

Wie ihr sehr, ich habe direkt immer mehrere Stoffe für einen Schnitt hier liegen. Ich nähe gerne in Serie und ich hab gerne Auswahl.

So, ich bin gespannter als ihr, welche Schnitte  und Stoffe ich wirklich vernähen werde davon. Und Ende des Monats werde ich dann auch wissen, ob mein Nähverhalten taugt für diese tolle Aktion von Chrissy.

Aber vorher darf ich mit der lieben Chirssy Karneval feiern, das passt auf jeden Fall.