Kölle Alaaf – Kostüme selber nähen erweitert die Vorfreude

Endlich konnte ich dieses Jahr mal wieder Karneval feiern. Keiner war krank, keiner musste gehütet werden, keiner musste zur Arbeit.

Zur Bollywood Party bin ich als Tiger gegangen. Das Stoffchen hatte ich von Nina geerbt, mit dem Plan eine Kostüm daraus zu nähen. Für eine Stofflieferung aus Indien reicht die Zeit leider nicht.

Der Schnitt ist Amelie von Pattydoo. Der geht immer.

Und hier auf der Party mit Tiger an der Wand. Das Muster passt. An dem Abend habe ich noch mehrere Tiger und Kühe kennengelernt, Animalprint verbindet.

Samstag zur Party  im Lappenclown Mini mit Pattycoat und  passender Tasche. Alle drei Teile Eigenkreationen.

Und mit Chrissy, neben der ich mir etwas unterdessed vorkam.

Und heute noch beim Strassenkarneval, der Rock ist auch draußen sehr gut einsetzbar.

Ausserdem habe ich in diesem Jahr zwei Narrenkappen genäht. Die gehen echt flott und machen Laune beim Nähen und tragen.

Eine für mich und eine für den Mann.

Mein Schwiegervater hat sich fürs nächste Jahr schon angemeldet, er möchte auch eine. Soll er bekommen, Stoffrest habe ich ja genug.

Weil mich einige darauf ansprachen, habe ich überlegt demnächst mal eine Anleitung  für die Kappen zu schreiben. Ich hatte zwar eine Vorlage aus dem Netz, aber die finde ich nichtmehr und ich hab sie auch verändert.

Und jetzt schone ich meine müde Knochen,  lass den Karneval auf dem Sofa ausklingen und mache schonmal Pläne für 2019.