Bolero

Hallo,

mehr aus der Not heraus habe ich mir letzte Woche- echt mal schnell an einem Abend – einen Bolero für mein Weihnachtskleid genäht. Und da ich ihn seitdem andauernd trage, möchte ich ihn euch nicht vorenthalten. Der Schnitt bzw. die Erklärung ist nach einem – wie ich finde – sehr schön erklärten freebook von FiLuMas. Ganz raffiniert erklärt darin Christina, wie man aus dem Schnitt seines Lieblingsoberteils einen Boleroschnitt macht. Sowas finde ich klasse. Gute Anleitungen, um tolle Schnitte abzuwandeln. Ich hätte gerne mehr davon. Kann man sich ja mal wünschen, ist ja bald Weihnachten 😉

Und hier mit einem Wasserfallshirt am Sonntag

IMG_2357IMG_2356

heute ( Fotos vom Sonntag) mit meinem momentanen Lieblingskleid Vlieland Maxidots

IMG_2363

Was ich toll finde:  Das Bolero wärmt Arme und den Nacken, finde ich klasse.

Fast hätte ich vergessen zu erwähnen, dass ich ganz einfachen Schwarzen Jersey von Trigema genommen habe. Hatte mir auch mal ein Putzlappenpacket bestellt, für Probeteile und bin begeistert von der Qualität. Danke für den Tip Katharina und Elke.

Und hier gehts zu den anderen Damen vom heutigen MMM.

Mir ist gestern klar geworden, dass ich heute und nur noch heute Zeit habe das Weihnachtskleid fertig zu machen. Puh. Bin ich froh, wenn Ferien sind.

Danke an dieser Stelle nochmal für eure netten Tips zum Thema Saum umnähen. Mir war nähmlich nicht aufgefallen, das Paillettenstoff auf der linken Seite nicht strumpfhoesenfreundlich ist. 🙁 Dann werde ich heute Belege für Hals und Saum basteln. Also los…

Ich wünsche euch eine stressfreie Vorweihnahtszeit. Hab ich schon gesagt? Egal, kann man nicht oft genug sagen.

Karin